Heinrichs Gruppe tauscht sich mit niederländischen Kollegen aus

Eindhoven. Die Pflege unterliegt einem ständigen Wandel – sei es hinsichtlich technischer Entwicklungen, politisch gesetzten Rahmenbedingungen der Ausbildung oder den Wünschen und Bedürfnissen von Bewohnern. Umso wichtiger ist es, sich fachlich auszutauschen.

Gerne sind Führungskräfte der Heinrichs Gruppe deshalb der Einladung des niederländischen Pflegedienstleisters „Vitalis Woonzorg Groep“ gefolgt. Vitalis Woonzorg Groep betreibt Standorte im niederländischen Eindhoven und Heerlen und bietet, ähnlich wie die Heinrichs Gruppe, eine Vielfalt an Betreuungsmöglichkeiten. Das Angebot reicht von Residenzen über die Pflege von schwerst pflegebedürftigen Menschen bis hin zu individuellem Servicewohnen und gerontopsychiatrischen Einrichtungen. Was Thomas Bachmann, Leiter SZB Häusliche Krankenpflege, besonders gut gefallen hat, ist die gute Anbindung ans Quartier: „In jeder Einrichtung gibt es ein schönes, großes Restaurant, in dem auch Gäste aus der Umgebung willkommen sind – und natürlich die Bewohner ihre Mahlzeiten einnehmen können.“ Um den Austausch zu vertiefen, sind bereits Besuche in Einrichtungen der Heinrichs Gruppe geplant.